News

Research in Bavaria:

Doktorand Frédéric Lapierre (Foto: Johanna Weber)
Doktorand Frédéric Lapierre (Foto: Johanna Weber)

[24|06|2021]

Forschungsmöglichkeiten an der HM für internationale Forscher

Das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst veröffentlicht einen interessanten Artikel über die Forschungsarbeit von Frédéric Lapierre.

 

Frédéric Lapierre forscht an der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen an Kultivierungsverfahren für biozementierende Mikroorganismen. Neben der Unterstützung durch die Hochschule München und seinen dortigen Betreuer Prof. Robert Huber wird Lapierre am Lehrstuhl für Bioverfahrenstechnik der RWTH Aachen von Prof. Jochen Büchs mitbetreut.

 

An der Hochschule München besteht die Möglichkeit, über eine Kooperation mit einer Universität zu promovieren. Betreut werden die Doktorandinnen und Doktoranden dabei von einem Professor/ einer Professorin der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen und einem Professor/ einer Professorin der Kooperationsuniversität.

 

Die Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen treibt angewandte Forschung voran. Diese Arbeiten sowie auch die enge Zusammenarbeit mit Partnerunternehmen wirkt sich positiv auf die Hochschullehre aus. Im Fokus stehen interdisziplinäre Forschungs- und Anwendungsfelder auf dem Gebiet des Wirtschaftsingenieurwesens (Industrielle Technik, Informationstechnik, Bio- und Umwelttechnologie), Logisitkmanagement und Automobilwirtschaft.

 

Auf der Website Research in Bavaria des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst können Sie den vollständigen Artikel nachlesen.

https://www.research-in-bavaria.de/materials-science-and-biocementation